Kinderwunsch- die besten Tipps

Kinderwunsch- die besten Tipps

Mit diesen Tipps wirst Du schneller schwanger

Die Entscheidung steht fest: Ihr wollt ein Baby, und zwar so schnell wie möglich! Das ist natürlich verständlich, doch es klappt nicht immer sofort – als völlig normal gilt sogar bis zu einem Jahr Warten. Mit diesen effektiven Tipps schaffst Du optimale Voraussetzungen, dass Eizelle und Samen schnell aufeinandertreffen.

 

Ein Check-up beim Frauenarzt durchführen

Das ist der erste wichtige Schritt: Führe eine detaillierte Untersuchung beim Frauenarzt durch. Unerkannte Genital-Infektionen führen zur Verklebung der Eileiter und stellen in der Babywunsch-Phase ein häufiges Problem dar. Bei einer Voruntersuchung solltest Du ebenfalls Deinen Toxoplasmose-Titer prüfen lassen – sollten keine Antikörper gegen die Infektion vorhanden sein, dann musst Du im letzten Schwangerschaftsdrittel auf Lebensmittel wie rohes Fleisch und Milchkäse verzichten. Falls Du nicht gegen Röteln geimpft bist, musst Du die Impfung vor der Schwangerschaft nachholen, da das Kind von der Krankheit schwere Schaden erleiden kann.

Es ist ebenfalls ratsam, einen Zahnarztbesuch einzuplanen: Wenn Du schwanger werden möchtest, musst Du besonders stark auf deine Mundhygiene achten. Chronische Entzündungen im Mundbereich stressen nicht nur den Körper, sondern haben eine negative Wirkung auf weibliche und männliche Keimzellen. Laut Studien führen Zahnfleischprobleme sogar zu einem erhöhten Fehlgeburtsrisiko. Daher empfehlen Frauenärzte heute, die Zahngesundheit vor und während der Gravidität regelmäßig kontrollieren zu lassen.

 

Den eigenen Menstruationszyklus kennenlernen

Wie lange dauert mein Zyklus? Wann kommt es zum Eisprung? Wenn Du eine Antwort auf diese und ähnliche Fragen hast, dann bist beim Thema schnell schwanger werden eindeutig im Vorteil. Um Deinen eigenen Zyklus besser kennenzulernen, kannst Du gerne Ovulationstests oder Kinderwunsch-Apps benutzen. Eine Frau, die ihren Körper genau kennt, weiß genau, wann ihre fruchtbaren Tage beginnen. Ist das Timing gut, so steigt die Chance schwanger zu werden signifikant: Denn zwei bis drei Tage vor dem Eisprung ist die Befruchtung der Eizelle am wahrscheinlichsten.

 

Stress reduzieren

In Sachen Kinderwunsch zählt dieser Tipp als einer der schwierigsten: Mach Dir keinen Druck! Das ist jedoch vor allem beim ersten Kind nicht so einfach, da man jeden Monat bangt und hofft und bereits einige Versuche scheiterten. Stress reduzieren und Entspannen spielen eine wichtige Rolle, da das Stresshormon Adrenalin gegen die Fruchtbarkeitshormone spielt und zu einer verminderten Eizellenreifung führt. Stress hat auch beim Mann eine negative Wirkung: Die Nebenhoden geben weniger Spermien ab. Um schnell schwanger zu werden, müsst ihr in Sachen Entspannung also an einem Strang ziehen.

 

Ausreichend schlafen

Unregelmäßige Schlafgewohnheiten, bringen Dein Zyklus durcheinander. Zudem produziert der weibliche Körper im dunkeln Melatonin, welches das eisprungauslösende LH-Hormon drosselt. Dies führt wiederum zum verspäteten oder sogar zu gar keinem Eisprung. Fruchtbarkeit benötigt Tageslicht, daher solltest Du auf Nachtschichten im Beruf sowie auf Clubbing lieber verzichten.

 

Gesunde Ernährung inklusive Nahrungsergänzungsmittel

Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung fördert eure Fruchtbarkeit und macht zudem noch Spaß. Für Dich sollten ausreichend Jod, Eisen, gesunde Nahrungsergänzungsmittel und vor allem Folsäure enthalten sein. Eine zu geringe Menge an Folsäure kann Deine Fruchtbarkeit einschränken zu Missbildungen beim Baby führen. Solltest Du Dir unsicher sein, ob Du den täglichen Bedarf von 0,4 Milligramm Folsäure in der Nahrung einnimmst, kannst Du Dir gerne Folsäuretabletten kaufen.

Beim Kinderwunsch ist ebenfalls das Vitamin E wichtig, da sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter bei Vitamin-E-Mangel nicht einnisten kann. Das Vitamin ist beispielsweise in Distelöl, Sonnenblumenkernen sowie in Weizenkeimen enthalten.

Der künftige Papa sollte in der Kinderwunsch-Phase Nahrung mit viel Vitamin B 12, C, E, Zink und Magnesium einnehmen. Die Vitamine fördern die Bildung von Spermien (enthalten in Fisch, Fleisch, Eiern, Milchprodukten, Paprika, Zitrusfrüchten, Haferflocken, Bohnen und pflanzlichen Ölen).

Mit dem Rauchen aufhören und weniger Alkohol trinken zählen ebenfalls als gesunde Ernährung. Vor allem durch Alkohol wird die Fruchtbarkeit der Frau beeinträchtigt. Selbst für den Mann ist ein regelmäßiger Alkoholkonsum schädlich: Die Zahl der missgebildeten Spermien wird erhöht, die Erektionsfähigkeit gesenkt und die Spermiendichte reduziert.

 

Normalisiertes Körpergewicht und genug Bewegung

Frauen, die an Übergewicht/Untergewicht leiden, haben häufig Zyklusstörungen als Folge. Selbst wenn Dir keiner versprechen kann, dass durch das Zu- oder Abnehmen schneller schwanger wirst, ist es für Dich wichtig, Dich gesund und fit zu halten. Genug Bewegung und Sport ist selbstverständlich nicht nur für Menschen mit Übergewicht/Untergewicht und Kinderwunsch gesund. Deinen inneren Schweinehund überwindest Du allerdings schneller, wenn Du weißt, dass Du nicht nur für Dich selber schwitzt: Such dir eine Aktivität aus, die Dir Spaß macht. Um Dein Körper fit zu halten, musst Du natürlich auch mit dem Rauchen aufhören. Hier hilft Dir ebenfalls der Gedanke, dass Du das auch für dein künftiges Baby tust. Umso besser, wenn Dein Partner gleich mitzieht – Rauchen schadet schließlich seiner Fertilität.

 

Vorhandene Wohngifte aufsprühen und entfernen

Schaut euch euer Wohnbereich mal genauer an: Befinden sich alte Leitungen aus Blei im Keller, die das Leitungswasser mit Schadstoffen belasten? Oder gibt es Schadstoffe in der Raumluft, wie zum Beispiel durch Schimmelpilze, Lösungsmittel oder Holzschutzmittel? Der Kinderwunsch ist definitiv ein guter Anlass, alle Gifte aus der Wohnung zu entfernen.

Weitere Blogbeiträge:

© 2019